Inhalt überspringen
Nur was wir messen, können wir verbessern

Echtzeit-CPR-Feedback beim Training ist essentiell

Die QCPR Modelle von Laerdal setzen einen neuen Standard beim CPR Training, da sie ein unmittelbares Feedback zur geleisteten Performance liefern. 

Wenn wir es richtig machen, können wir noch mehr Leben retten – eine hochwertige CPR ist hierfür entscheidend!

Wir wissen, dass die korrekte Kompressionstiefe bei 5-6 cm liegt, aber Untersuchungen haben ergeben, dass dies oft schwer umzusetzen ist. Tomlinson et al (2007) haben herausgefunden, dass je nach dem Brustkorb des Patienten der erforderliche Druck im Bereich von 10-55kg liegen kann.

Wir müssen uns Fragen stellen wie:

    • Können wir eine adäquate Kompressionstiefe fühlen?
    • Liegt die Kompressionsfrequenz konsistent bei 100-120 pro Minute?
    • Wird zwischen den Kompressionen Zeit verschwendet?

Wenn es zur Reanimation kommt, zählt die Qualität der durchgeführten CPR

Indem wir diese einfachen Schritte befolgen, können wir mehr Leben retten.

  • Regelmäßige Auffrischungskurse. 30 Minuten alle drei Monate reichen schon.
  • Messung der Qualität der CPR beim Training.
  • Verwendung eines Echtzeit-Feedbacksystems, um die Qualität der CPR bei der Behandlung zu messen.
  • Auswertung der Messungen aus Schulung und Behandlung, um Qualität sicherzustellen und Bereiche zur möglichen Verbesserung zu finden.

Diese Kompetenzen können durch Ausbildung vermittelt werden, aber müssen geübt werden, da auch Profis sie mit der Zeit verlernen können (Hamilton, R. (2005)).

Wie kann ein Echtzeit-Feedbacksystem hochwertige CPR sicherstellen?

Mit einem Echtzeit-Feedbacksystem kann mit Hilfe der unten gezeigten Messwerte sichergestellt werden, dass in Notfällen hochwertige CPR durchgeführt wird. Diese Messwerte ermöglichen Anpassungen der Maßnahme, um eine hohe Qualität der Versorgung zu garantieren

Dieses Feedback wird auch protokolliert, so dass die Qualität der Leistung später ausgewertet werden kann.

Entdecke CPRMeter 2

Entdecke CPRMeter 2

In den kritischen ersten Minuten eines Herzkreislaufstillstandes hilft CPRmeter 2, die Qualität der CPR durch das gelieferte Echtzeitfeedback aller wichtigen Parameter zu den Kompressionen möchlichst hoch zu halten. Die Quick Review Statistik, die das CPRmeter 2 direkt nach Beenden der CPR ausgibt, hilft dabei, die eigene Performance schnell zu analysieren und gibt Anhaltspunkte für mögliche Verbesserungen.

Finde mehr heraus

References

Tomlinson AE, Nysaether J, Kramer-Johansen J, Steen PA, Dorph E. Compression forcedepth relationship during out-of-hospital cardiopulmonary resuscitation. Resuscitation. 2007; 72: 364-370.

Hamilton, R. 2005. Nurses´ knowledge and skill retention following cardiopulmonary resuscitation training: a review of the literature. J Adv Nursing, 51(3), 288-297.